Bürgeramt Bernhausen, S-Bahnhof

Kontakt

Pressestelle
Pressestelle
Bernhausen
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten


Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Lenz
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Eßwein
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Aufgaben:

Internetbeauftragte für die städtische Homepage


Kamerun-Schafe weiden auf der Wacholderheide Haberschlai

Kamerun-Schafe

FILDERSTADT. Die „Wacholderheide Haberschlai“ in Bonlanden - unterhalb der Filderklinik – entstand Ende des 19. Jahrhunderts und ist seit 1993 als flächenhaftes Naturdenkmal ausgewiesen, was einem Naturschutzgebiet gleichgestellt ist. Dieses verpflichtet zum Erhalt der Biotopstruktur der Heide mit ihrem typischen Arteninventar.

Der Schwäbische Albverein, Ortsgruppe Bonlanden, pflegt diese für die Fildern einmalige Kulturlandschaft bereits seit 1957 in ehrenamtlicher Tätigkeit. Probleme bereitet jedoch die zunehmende Verbuschung der Haberschlaiheide, die auch vom Schwäbischen Albverein nur schwer einzudämmen ist. Daher weiden nun seit letztem Wochenende Kamerun-Schafe auf der Wacholderheide.

Der Patenschaftvertrag zwischen der Stadt und dem Schwäbischen Albverein wird entsprechend erweitert. Durch das Fressverhalten der Tiere wird erreicht, dass kurzgrasige Halbtrockenrasen entstehen. Dafür wird die Fläche in kleine Weideabschnitte (Koppelhaltung) aufgeteilt, welche jeweils ein bis zwei Wochen beweidet werden. Durch die Wechselweide ist ein gleichmäßiges Abgrasen ohne Erosion und Trittschäden möglich und eine Überweidung daher nicht zu erwarten. Es wird angenommen, dass sich typische, seltene und konkurrenzschwache Pflanzen durch das niedrige Gras wieder ansiedeln. Im Hochsommer beziehungsweise bei zu geringem Grasaufwuchs müssen die Tiere auf eine Ausweichweide wechseln, da eine Zufütterung aufgrund des Nährstoffeintrags nicht mit den Zielen des Naturdenkmals vereinbar ist. Durch die dauerhafte Weidepflege der Haberschlaiheide behält diese ihre wertvollen Eigenschaften und bleibt die Heimat vieler ortsspezifischer Pflanzen und Tiere. Dieses ganz besondere Kleinod in Bonlanden ist nicht nur naturschutzfachlich wertvoll, sondern dient vielen Menschen zur Naherholung. Das Ziel muss sein, die Haberschlaiheide mit ihrem typischen Heide- und Wacholdercharakter zu erhalten und zu schützen.

Eigenschaften der Kamerunschafe:
Kamerunschafe sind robust, genügsam und anspruchslos. Sie können das ganze Jahr über auf der Weide bleiben. Durch ihr Haar und die Unterwolle, die sie im Winter bekommen, sind sie kälteunempfindlich und werden daher selten krank. (mo)