Bürgeramt Bernhausen, S-Bahnhof

Kontakt

Pressestelle
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten

Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Hoff
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Veil
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt…

Plattenhardt hat Geburtstag, und ganz Filderstadt feiert!

FILDERSTADT. Mit „lebendigen Bildern“ bei Anbruch der Dämmerung, Konzerten der „Flippmanns“ und der „Grafenberger“, einem historischen Markt rund ums (Kunst-) Handwerk, so mancher Zeitreise ins Gestern sowie einem traditionellen Festzug begeht der Stadtteil Plattenhardt 2019 seinen 750. Geburtstag. Und ganz Filderstadt ist eingeladen, kräftig mitzufeiern. Los geht’s am 16. März mit einem kunterbunten, kurzweiligen und unterhaltsamen Festabend in der Weilerhauhalle. Herzlich willkommen! 

Es war einmal das Jahr 1269. In dieser Zeit erhielt das Kloster Bebenhausen einen Hof in Leinfelden. Der Ritter Diepold von Plattenhardt trat damals als Zeuge der Unterzeichnung der Schenkungsurkunde auf. Kein Märchen, sondern die erste Erwähnung des Ortes Plattenhardt… „Natürlich ist Plattenhardt schon älter“, sagt einer, der es wissen muss: Filderstadts Stadtarchivar Dr. Nikolaus Back. Er erinnert in diesem Zusammenhang unter anderem an die Ausgrabungen der Kirchenfundamente unter der Antholianuskirche…

Die Plattenhardter wissen zu feiern. Und so wurde die erste urkundliche Erwähnung des Ortes zum Anlass genommen, die Historie und damit den ganzen „Flecken“ 2019 gebührend hochleben zu lassen. Rund ein Jahr lang haben die „Macher“ um den rührigen Vereinsringvorsitzenden Johannes Jauch mit jeder Menge Herzblut am Festprogramm „gebastelt“ und gefeilt. Unterstützt wurde die ehrenamtliche Truppe dabei insbesondere vom Stadtarchiv sowie dem Amt für Familie, Schulen und Vereine. Der kreativen Ideenschmiede entstammen einzigartige Veranstaltungen für die Plattenhardter und alle übrigen Besucher aus Filderstadt und darüber hinaus.c

Schwungvoll durch die Plattenhardter Geschichte

Den Auftakt macht am 16. März der etwas andere „Festakt“ – ohne akademische Reden und „trockene“ Beiträge. Stattdessen geht es kurzweilig und schwungvoll durch die Plattenhardter Geschichte. Auf dem Programm stehen unter anderem Nachdenkliches, Humorvolles, Musik, Theater, örtliche Anekdoten, Interviews und vieles mehr. Tatkräftig unterstützt wird der Abend, zu dem die Stadt und der Vereinsring gemeinsam einladen, vom Liederkranz Plattenhardt, dem Musikverein „Frei-weg“, der Filderbühne und den „Eulen“. Der Eintritt ist frei.Am 28. April – einen Tag nach der Maibaumaufstellung im Ortskern – wird weitergefeiert. Dann steigt mit rund 30 (Kunst-) Handwerkern (Seilern, Schuh- und Uhrmachern, Drechslern, Hufschmieden, Bürstenbindern,…) aus Plattenhardt und Umgebung ein historischer Markt – ein tolles Event für Klein und Groß. Die Bewirtung der Besucher übernimmt der Vereinsring. Gleichzeitig laden die örtlichen Gewerbetreibenden zwischen 13 und 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Einzigartiges Spektakel mit Musik und Lichteffekten

Ein großartiges Highlight folgt am 31. Mai: ein Geschenk der französischen Freunde aus La Souterraine – die so genannten „Lebendigen Bilder“. Bei Anbruch der Dämmerung werden bis zu 150 Statisten (darunter allein jeweils 50 Personen aus La Souterraine und Seebach (Elsass) sowie zwei Gäste aus der englischen Partnerstadt Selby) 15 Szenen aus der Plattenhardter Historie darstellen. Themen sind: die Kelten/ Gallier (Hügelgräber), die Römer, Ritter des Mittelalters, die Christianisierung, die Reformation, das bäuerliche Leben, der 30-Jährige Krieg (Zerstörungen, die Pest), Napoleons Soldaten, Eduard Mörike und Luise Rau, der Flugpionier Jacob Brodbeck, Auswanderer nach Amerika, eine Schulszene, Waldarbeiter, eine historische Bäckerei und Wanderer/Touristen (Fremdenverkehr am Uhlbergturm). „Da gibt es jede Menge zu entdecken – ein einzigartiges Spektakel“, verspricht Friederike Mäckle vom Filderstädter Städtepartnerschaftsbüro.Jean-Noël Pinaud, der Regisseur der „Lebendigen Bilder“, wird die Kostüme, die derzeit noch in La Souterraine genäht und angefertigt werden, auf die Filder mitbringen. Aus diesem besonderen Anlass reisen eigens auch sechs Schneiderinnen mit, um die letzten Handgriffe vor Ort vornehmen zu können.Diesen imposanten Streifzug durch zwei Jahrtausende Ortsgeschichte unterstützen auch Filderstädter Bürger aktiv. Wer Lust hat, an diesem Schauspiel teilzunehmen, kann sich noch gerne bei Friederike Mäckle (Telefon: 0711/7003-302 oder E-Mail: fmaeckle@filderstadt.de) melden. Laiendarsteller (Kinder ab zwölf Jahren, Jugendliche und Erwachsene) sind herzlich willkommen. Die Präsentation der Szenen (ohne Sprache und Bewegung/das statische Verharren in einer Rolle) erfordert keinerlei Vorkenntnisse, soll laut den „Machern“ einfach nur Spaß bereiten. Das Spektakel (in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft) dauert etwa zwei Stunden und wird durch klassische Musik und Lichteffekte einzigartig in Szene gesetzt. Der Zeitaufwand: „Es genügt völlig, wenn Interessierte am Veranstaltungstag (31. Mai 2019) ab nachmittags Zeit haben“, sagt Mäckle. Ab 19 Uhr beginnt die Veranstaltung im gesperrten Ortskern (mit Bewirtung vor dem Rathaus). Falls sich zur Untermalung des Vorabends noch ein Akkordeonspieler (der französische Chansons zum Besten gibt) findet, freut sich Johannes Jauch (Vereinsring Plattenhardt) über eine Kontaktaufnahme (Handy: 0176/55955679). Bereits einen Tag später (1. Juni) können Besucher des Plattenhardter Wochenmarkts noch einmal historischen Figuren aus den „Lebendigen Bildern“ begegnen. Freunde aus La Souterraine werden dort – in historischem Outfit - Spezialitäten aus ihrer Heimat verkaufen

Drei tolle Tage im Weilerhau

Zum krönenden Abschluss der 750-Jahrfeierlichkeiten gibt es einen weiteren echten „Kracher“ – genauer drei tolle Tage nonstop. Vom 5. bis 7. Juli 2019 geht es in Plattenhardt noch einmal buchstäblich rund. Dazu wird eigens ein großes Festzelt (1.200 Sitz- und 200 Stehplätze) im Weilerhau – samt Jahrmarkt - aufgebaut.Am 5. Juli sorgt ab 20 Uhr die Filderstädter Kultband „Die Flippmanns“ für Partystimmung pur. Ab 18 Uhr ist bereits Einlass und das Festzelt bewirtet. Am 6. Juli geht’s bereits um 15 Uhr los. Um 16 Uhr eröffnen Oberbürgermeister Christoph Traub und der „Büttel“ offiziell das große Wochenende. Der Musikverein „Frei-weg“ sorgt für die musikalische Umrahmung, bevor um 20 Uhr die „Grafenberger“ ins Scheinwerferlicht treten. Am Sonntag (7. Juli) findet um 10 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst im Festzelt statt. Ab 11 Uhr wird es beim Frühshoppen mit den „Siebenmühlentalern“ zünftig. Dann steigt auch das Treffen der Jahrgänge.Um 14 Uhr lockt ein großer Festumzug mit etwa 30 Gruppen (Vereine, Feuerwehr, Kindergärten, Schulen, Unternehmen,…) Jung und Älter in den Plattenhardter Ortskern. Der Menschenwurm (auch mit Pferden und Wagen) führt von dort die Gäste erneut ins Festzelt. Dort werden die Besucher bis zum Ausklang gegen 21 Uhr weiterhin gut unterhalten. Stefan Hörz, der stellvertretende Leiter des Amts für Familie, Schulen und Vereine, dankt allen „Machern“ – allen voran Johannes Jauch - sehr herzlich für ihr großes Engagement: „Ohne Sie alle wäre ein derartiges großartiges Stadtteil-Jubiläum nicht denkbar.“ Hörz lobt auch die beeindruckende Festschrift, die in öffentlichen Einrichtungen ausliegt.Plattenhardts Vereinsringvorsitzender und seine Mannschaft freuen sich auf viele Besucher in den kommenden Wochen und Monaten in „ihrem“ Stadtteil. Johannes Jauch: „Herzlich willkommen, liebe Gäste aus Bernhausen, Bonlanden, Harthausen, Plattenhardt, Sielmingen und aus dem Rest der Welt!“ 

Nur noch wenige Exemplare erhältlich…

Rechtzeitig zur 750-Jahrfeier ist (Ende 2018) die umfangreiche Ortschronik von Plattenhardt erschienen. Sie beinhaltet jede Menge Neues zur Historie des Stadtteils. Wer Interesse an diesem bebilderten Lektüre- Schatz hat, muss sich beeilen. Denn: Von den 1.500 Stück sind bis auf die letzten 200 Exemplare des 24. Bands der „Filderstädter Schriftenreihe“ bereits alle ausverkauft. Erhältlich ist das beliebte Werk für 24 Euro im Bunten Bücherladen (Bernhausen), der Buchhandlung Oesterlin und der Uhlberg-Apotheke (Bonlanden), der Apotheke in Harthausen sowie in der Mörike-Apotheke und Optik Bollmann (Plattenhardt). Schnell zugreifen… (sk)