Bürgeramt Bernhausen, S-Bahnhof

Kontakt

Pressestelle
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten

Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Hoff
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Lenz
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

6. April 2019: Inklusionstag im FILUM

Grenzen überwinden –auch in der Kultur

Foto: e

FILDERSTADT. Seit der Eröffnung vor gut zwei Jahren hat sich das FILUM einen hervorragenden Ruf erspielt. Nun rückt in der Filderstädter Musikschule die Integration von Menschen mit Handicap in den Fokus. Herzlich willkommen beim Inklusionstag am 6. April!

Seit gut zwei Jahren wird im FILUM alles daran gesetzt, damit die Musikschüler den richtigen Ton treffen. Das gilt für Anfänger, die an die verschiedenen Instrumente oder an Gesang herangeführt werden, aber auch für Vollblutmusiker, die damit ihren Lebensunterhalt bestreiten oder dies zumindest wollen.

International, interkulturell, integrativ: Diese drei „I“s stehen für die Philosophie der erfolgreichen städtischen Bildungseinrichtung, die von der Karl-Schlecht-Stiftung unterstützt wird. Nachdem Musikschulleiterin Maria Fiedler und ihr Team in den vergangenen beiden Jahren den Schwerpunkt darauf gelegt hatten, Ländergrenzen zu überwinden und kulturelle Barrieren abzubauen, soll nun der Fokus auf die Integration gelegt werden. Diese ist freilich schon längst gelebter Alltag im FILUM. Schon von Anfang an waren die Betreuten der Karl-Schubert-Gemeinschaft mit der Hausreinigung betraut. Und auch im Café im Eingangsbereich der Musikschule schenken rund zehn Menschen mit Assistenzbedarf den Kaffee aus und servieren den Kuchen oder schmieren Brezeln – und sorgen für gute Stimmung bei den Gästen. „Das funktioniert hervorragend“, sagt Fiedler, die sich von Beginn an für diese Kooperation stark gemacht hatte. Die „Schubis“, wie sie liebevoll genannt werden, sind aus dem FILUM mittlerweile nicht mehr wegzudenken, nehmen nach Worten Fiedlers großen Anteil am Leben und Wirken im Haus, identifizieren sich völlig mit ihrem Arbeitsplatz und kommen regelmäßig zu den Veranstaltungen.

Doch in der Musikschule Filderstadt will man nun noch einen Schritt weitergehen und zeigen, dass ein Handicap kein Grund ist, um nicht auch als Sportler oder Künstler, ja als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft aktiv zu sein.

Genau das soll mit dem Inklusionstag (6. April 2019) gezeigt werden. Dafür hat Fiedler Matthias Berg gewinnen können. Er ist vom Contergan-Skandal betroffen, seine Hände sitzen direkt an der Schulter. Trotzdem war er als Sportler sehr erfolgreich, gewann bei den Paralympics sowie Weltmeisterschaften insgesamt 27 Medaillen und gehört damit zu den erfolgreichsten Behindertensportlern überhaupt. Zudem ist der Jurist international anerkannter Horn- Solist und war lange Jahre Stellvertreter des Landrats im Landkreis Esslingen. „Mach was draus“ – so lautet der Titel seines Buchs, das inspiriert, das eigene Leben in die Hand zu nehmen.

Ein weiterer Höhepunkt an diesem Tag wird der Auftritt des Vokalensembles „Thonkunst“ aus Leipzig sein. Der Chor setzt sich aus Menschen mit und ohne Handicap zusammen „und singt genial gut“, wie sich Fiedler bereits selbst überzeugen konnte.

Für Fiedler soll der Inklusionstag ein Startschuss sein für eigene Projekte, bei denen Menschen mit und ohne Assistenzbedarf musikalisch aktiv werden. „Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass im FILUM Grenzen überwunden werden“, gibt Fiedler die Zielrichtung vor. Inklusion und Integration, so die Musikschulleiterin, seien für sie und ihr Team etwas Selbstverständliches – und das FILUM mitsamt dem Café ein idealer Ort der Begegnung. (tk)

Inklusionstag im FILUM am 6. April 2019

  • 10 Uhr: Öffnung des Café FILUM
  • 11 Uhr: Vortrag von Matthias Berg
  • 12.30 Uhr: Mittagessen im Café FILUM
  • 14 Uhr: Konzert mit dem Vokalensemble „Thonkunst“
  • 15 Uhr: Kaffee und Kuchen im Café FILUM

Außerdem werden ganztägig Choroi-Instrumente und verschiedene Produkte der Karl-Schubert-Werkstätten gezeigt, auch der Kauf ist möglich.