Bis 2. Oktober 2020 bei der Stadt Filderstadt bewerben:

Attraktive Ausbildungsplätze mit Zukunftsperspektiven

FILDERSTADT. Nicht erst die Corona-Krise hat es einmal mehr gezeigt: Jobs im Öffentlichen Dienst haben viele Vorteile – nicht zuletzt die Sicherheit des Arbeitsplatzes. Das kommunale Bewerbungskarussell für 2021 dreht sich noch bis 2. Oktober dieses Jahres. Die Stadt Filderstadt bietet insgesamt 43 „Stellen“ für Ausbildungen unterschiedlichster Art und Freiwilligendienste an. Also, an die Computer, fertig, los! Das Motto lautet: „Nimm‘ deine Zukunft selbst in die Hand!“…

Es lohnt sich… In Filderstadt leben derzeit über 46.000 Menschen. Die Stadtverwaltung ist eine der größten Arbeitgeber in der Großen Kreisstadt mit über eintausend Beschäftigten. Qualifizierte Ausbildungen oder Freiwilligendienste in der Kommune bilden sicherlich einen guten Start ins Berufsleben. Zudem hat die Stadtverwaltung neben vielfältigen, abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabenbereichen auch etwas ganz Entscheidendes zu bieten: Zukunftsperspektiven. „Gute Leistungen werden bei uns beispielsweise mit unbefristeten Verträgen belohnt“, erklärt Sabrina Schauer vom zuständigen Filderstädter Haupt- und Personalamt. sich auf viele Bewerbungen für die zu besetzenden „Lehrstellen“ in der (Innen-) Verwaltung, in sozialen oder technischen Bereichen.

2021 werden folgende Plätze angeboten:

  • Verwaltungswirt*in
  • Verwaltungsfachangestellte*r
  • Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste
  • Praxisintegrierte Ausbildung für Erzieher*innen
  • Anerkennungspraktikum (Erzieher*in/Kinderpfleger*in)
  • Freiwilliges Soziales Jahr (in verschiedenen Filderstädter Kinderbetreuungseinrichtungen)
  • Fachangestellte*r für Bäderbetriebe.

Sabrina Schauer: „Das große Team der Stadtverwaltung Filderstadt steht gerne im Dienst unserer Bevölkerung. Wir bieten praxisbezogene Ausbildungsmöglichkeiten in einer modernen Verwaltung“. Je nach Neigung könnten, so die Expertin, Interessierte ihre kreative Seite ausleben, den Kontakt zu den Bürgern pflegen, in Teams arbeiten, sich sozial engagieren oder auch ihr Zahlenverständnis einbringen. Und sie ergänzt: „Unsere Azubis sind unsere künftigen Kollegen, an deren beruflicher Qualifikation wir großes Interesse haben“.

„Chancengleichheit aller wichtig“

Und die Ausbildungsbeauftragte betont: „Für die Weiterentwicklung der Stadt benötigen wir engagierte und zuverlässige Mitarbeiter - Menschen, die sich gerne neuen Aufgaben stellen, ihre Ideen einbringen und Verantwortung übernehmen wollen. Für uns ist die Chancengleichheit aller Geschlechter sowie von Menschen mit Handicap, unterschiedlicher Herkunft und Religion selbstverständlich. Wir wünschen uns Vielfalt. Entscheidend sind für uns Respekt und Offenheit im Umgang miteinander!“ Sabrina Schauer benennt zahlreiche Vorteile einer Ausbildung bei der Stadt:

  • flexible Arbeitszeiten
  • die unbefristete Übernahme bei guten Leistungen
  • Fahrtkostenzuschuss für den Öffentlichen
  • Personennahverkehr (ÖPNV) und das Fahrrad
  • regelmäßige Azubi-Sitzungen
  • eine Azubi-Weihnachtsfeier, Azubi-Ausflüge sowie Teamtrainings
  • wöchentliches Azubi-Volonteering zur Stärkung der sozialen Kompetenz (zum Beispiel in der Hausaufgabenbetreuung, beim Besuchsdienst im Senioren- und Pflegeheim, beim Kinderturnen, in Kindergärten, im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum „Z“,…)
  • Zugang zum internen Fortbildungsprogramm
  • vielfältige, interessante und abwechslungsreiche Aufgaben
  • beste Betreuung durch qualifiziertes und erfahrenes Personal
  • teamorientierte und angenehme Arbeitsatmosphäre
  • großes Weiterbildungs- und Aufstiegspotenzial nach der Ausbildung.

„Es gibt viele gute Gründe, bei der Stadtverwaltung eine Ausbildung oder einen Freiwilligendienst zu absolvieren“, sagt Schauer. Ihre Bitte: „Interessierte sollten sich online über unsere Homepage unter: www.filderstadt.de bis spätestens 2. Oktober 2020 bewerben“. Zudem gibt die städtische „Azubi-Mutter“, die für Rückfragen (Telefon: 0711/7003-300 oder E-Mail: ausbildung@filderstadt.de) zur Verfügung steht, folgenden Tipp: „Die Bewerbungsunterlagen sollten Folgendes enthalten: ein Bewerbungsschreiben, einen Lebenslauf (mit Datum und Unterschrift), Fotokopien der beiden letzten Zeugnisse, Schulabschlusszeugnisse (falls schon vorhanden; ansonsten bitte nachreichen) sowie gegebenenfalls Zeugnisse und Nachweise über Praktika oder Tätigkeiten nach der Schulentlassung). Sabrina Schauer: „Viel Erfolg! “ (sk) 

Kontakt

Presse
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten

Frau E. Schweizer

Referatsleitung, Pressesprecherin

Telefon (07 11) 70 03-3 99
Fax (07 11) 70 03-73 99
Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Hoff
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45