Verwaltung ändert Arbeitsweise

Erhöhter Schutz für Beschäftigte

FILDERSTADT. Um die Sicherheit der Beschäftigten in der Stadtverwaltung auch in Zeiten der Corona-Krise weiterhin zu gewährleisten und das Ansteckungsrisiko noch weiter zu minimieren, soll die Arbeit nun umorganisiert werden.

Schichtbetrieb, Einzelbüros nutzen, Heimarbeit wo möglich – Die Arbeit in der Stadtverwaltung soll so organisiert werden, dass die Kontakte zwischen den Mitarbeitenden noch stärker reduziert werden. Deshalb werden sich auch die Zeiten, zu denen die Beschäftigten per Telefon oder E-Mail zu erreichen sind, möglicherweise verringern oder Antworten bzw. Rückrufe erst später kommen.

Bereits seit 16. März ist die Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr geschlossen. Außerdem wurden Termine, Besprechungen und Bürgerkontakte auf das sogenannte „unabwendbare Maß“ reduziert. Zudem gab es verstärkte Hygienevorschriften, teilweise Freistellungen und Teambildungen mit Wechselarbeitszeiten sowie Homeoffice, wo möglich. Ab Dienstag, 31. März, geht es nun einen Schritt weiter. „Auch, wenn das Kontaktverbot des Landes nicht für Arbeitsplätze gilt, habe ich heute angeordnet, dass wir als Stadtverwaltung in die nächste Stufe unserer Pandemieplanung eintreten. Wir werden jeden Arbeitsplatz so zu organisieren, dass er den strengeren Anforderungen im öffentlichen Raum gerecht wird“, sagt Filderstadts Oberbürgermeister Christoph Traub.

Dies kann dazu führen, dass nicht mehr alle Ansprechpartner täglich für Bürgeranliegen zur Verfügung stehen und sich Bearbeitungszeiten verlängern. „Dafür bitte ich um Ihr Verständnis“, so das Stadtoberhaupt.

Selbstverständlich sind die Arbeitsbereiche, die gerade in der jetzigen Situation gebraucht werden, weiterhin täglich telefonisch und per E-Mail erreichbar.

„Wir kommen damit unserer Verantwortung für die Beschäftigten der Stadtverwaltung weiter nach. Das Gebot der Stunde ist auch bei uns intern der Infektions- und Gesundheitsschutz. Die Gesundheit unserer Kolleginnen und Kollegen steht an erster Stelle“.

Die Maßnahmen gelten zunächst bis zum 19. April 2020. (es)

Kontakt

Presse
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten

Frau E. Schweizer

Referatsleitung, Pressesprecherin

Telefon (07 11) 70 03-3 99
Fax (07 11) 70 03-73 99
Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Hoff
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Fulciniti
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45