Filderstadts zweitgrößter Stadtteil feiert seinen 750. Geburtstag:

„2020 sind wir alle Bonländer“

FILDERSTADT. „Stoßt alle mit an – denn 2020 sind wir alle Bonländer!“ Joachim Gädeke, der Vorsitzende des Vereinsrings Bonlanden, lädt alle Bürger ein, gemeinsam in den nächsten Wochen und Monaten den 750. Geburtstag des zweitgrößten Filderstädter Stadtteils zu feiern. Eine über einhundert Seiten starke farbige Festbroschüre präsentiert nicht „nur“ die Veranstaltungshighlights, sie bietet ebenso spannende wie informative Einblicke in das Gestern und Heute sowie die „Vereinsseele“ Bonlandens.

Beim genauen „Nachblättern“ in der Bonländer Historie wird der sachkundige Interessierte feststellen, dass – ganz genau genommen – dieser Filderstädter Stadtteil bereits 2019 sein 750. Bestehen hatte. Denn: „Bonlanden“ wurde im Jahr 1269 erstmals urkundlich erwähnt. Die zeitliche „Diskrepanz“ erklärte dieser Tage Oberbürgermeister Christoph Traub persönlich: „Das vergangene Jahr stand bereits im Fokus der Plattenhardter, die ebenfalls ihr 750. Jubiläum begingen. Aus diesem Grunde widmen wir 2020 allein den Bonländern.“ 2019 hin, 2020 her: Der „Festleslaune“ im Ortsteil Bonlanden (10.900 Einwohner) wird diese terminliche Verschiebung keinen Abbruch tun. Im Gegenteil: Jetzt lassen es die ehemaligen „Sai-Soicher“ („Seepinkler“/Necknamen) gemeinsam mit allen übrigen Filderstädtern von März bis Ende Dezember dieses Jahres ordentlich „krachen“. Dafür sorgt die Mannschaft um Joachim Gädeke – bestehend aus örtlichen Vereinsmitgliedern sowie Mitarbeitern der Stadtverwaltung.

Bonländer Gastfreundschaft kennenlernen

„Für unsere Gesamtstadt ist die 750-Jahr-Feier von Bonlanden ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender 2020“, sagt der Rathauschef und lädt alle Filderstädter ein, die Gastlichkeit und Gastfreundschaft der Bonländer kennen und schätzen zu lernen. Christoph Traub: „Der Jubiläumsbogen wird über das ganze Jahr gespannt.“ Noch in diesem Monat wird die sehr informative Festbroschüre in alle Bonländer Briefkästen gesteckt. Interessierte finden das Programm aber auch auf der Homepage der Stadt Filderstadt und des Vereinsrings Bonlanden sowie regelmäßig im Amtsblatt. Im Rahmen der offiziellen Vorstellung des Veranstaltungsreigens 2020 erklärte Vereinsringchef Gädeke selbstbewusst: „Wir Bonländer sind ein quicklebendiger Stadtteil.“ Er und sein „Macher“-Team freuen sich auf viele Besucher der zahlreichen Events in den nächsten Wochen und Monaten. „An diesem bunten Jubiläumsprogramm haben wir über ein Jahr lang gebastelt“, blickt Stefan Hörz, der stellvertretende Leiter des Amts für Familie, Schulen und Vereine, zurück und gleichzeitig auch nach vorne: „Wir kriegen das alles gemeinsam hin.“

Den Auftakt macht am 29. März um 11.15 Uhr ein Matinee-Festakt in der Uhlberghalle, zu dem die Bevölkerung herzlich eingeladen ist. Vereine, Schulen und Kirchen werden einen ebenso kurzweiligen wie unterhaltsamen Querschnitt durch Kultur und Historie von Bonlanden geben. Bis zum Schlusspunkt am 31. Dezember um 17 Uhr (ökumenischer Jahresabschlussgottesdienst) in der evangelischen Georgskirche gibt es jede Menge Highlights: unter anderem einen Film- und Theaterabend mit Walter Leitenberger sowie der „Kronenkomede“ (18. April), eine Museumshocketse mit szenischer Lesung und dem Musikverein „Harmonie“ (28. Juni), die „Bonländer Musiknacht“ – ein Wandelkonzert mit musiktreibenden Gruppen aus Bonlanden (3. Juli), ein großes Festwochenende mit Festzelt, Partys, Festzug, Familientag, Feuerwerk, Gottesdienst und vielem mehr (17. bis 19. Juli) sowie eine Bombach-Wanderung (18. Oktober).

Stadtarchivar Dr. Nikolaus Back verweist darüber hinaus auf weitere „Schmankerln“: die Führung „Der historische Ortskern von Bonlanden“ (23. April), die Eröffnung der Sonderausstellung „750 Jahre Bonlanden“ (7. Mai) und den „Historischen Markt“ vor der Kulisse des historischen Ortskerns mit Kunsthandwerkern und historischer Handwerkskunst (10. Mai).

„Man muss die Bonländer einfach zum Fressen gern' haben“

Jürgen Lenz vom Organisationsteam verrät zudem noch weitere wichtige Jubiläumsthemen: zum Beispiel den Fotowettbewerb „MEIN Bonlanden“ (Bilder können noch bis 30. Juni 2020 bei der Kunstschule Filderstadt unter: aschueler@filderstadt eingesandt werden). Die Siegeraufnahmen werden anschließen in der Volksbank ausgestellt und in einem mehrjährigen Kalender abgedruckt. Nähere Infos erhalten Interessierte auf der Homepage: www.vereinsring-Bonlanden.de. Dass „Liebe (zum Stadtteil) bekanntlich auch durch den Magen geht“, zeigen zwei weitere Geburtstagsknaller: die Jubiläums-Schinkenwurst (herzhaft geräuchert) sowie die spezielle Bonländer Rote Wurst – beides Produkte aus der Metzgerei Thumm, die das ganze Jahr über im Laden an der Bonländer Hauptstraße und auf den Veranstaltungen zum 750. Geburtstag des Ortsteils erhältlich sind. Christoph Traub bei der Vorstellung der Gaumenfreuden: „Man muss die Bonländer einfach zum Fressen gern' haben.“

Traub und Gädeke danken allen, die sich in Sachen „750 Jahre Bonlanden“ (ehrenamtlich) engagieren. Und der Vereinsringvorsitzende ergänzt: „Für Gutes muss jede und jeder sein Bestes geben!“ Gesagt, getan. Das Festprogramm samt Festbroschüre (Hauptverantwortlicher: Michael Fiderer) wird die Besucher der Jubiläumsfeierlichkeiten 2020 sicherlich begeistern. Willkommen in Bonlanden - gemäß der Devise: „Stoßt alle mit an – denn 2020 sind wir alle Bonländer!“ (sk)

Kontakt

Presse
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten

Frau E. Schweizer

Referatsleitung, Pressesprecherin

Telefon (07 11) 70 03-3 99
Fax (07 11) 70 03-73 99
Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Hoff
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Fulciniti
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45