Bürgeramt Bernhausen, S-Bahnhof

Kontakt

Pressestelle
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten

Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Hoff
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Veil
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

FILharmonie: Abos für Kinder und Jugendliche

Vorhang auf für eine Welt voll Staunen, Lachen und Lernen!

FILDERSTADT. Von einem „ganz besonderen Jahr“ spricht Alexander Frey, wenn er an die bevorstehende Spielsaison 2019/2020 denkt. Der kulturelle Leiter der FILharmonie hat dabei gerade auch den „Nachwuchs“ im Blick: sprich Kinder und Jugendliche. Speziell für diese Altersgruppen gastieren in den nächsten Wochen und Monaten namhafte Solisten und Ensembles aus ganz Deutschland in Filderstadt. Im Gepäck: Produktionen, die vielfach preisgekrönt sind. So heißt es ab Ende Oktober auf der Bühne in Bernhausen: Vorhang auf für eine Welt voll Staunen, Lachen und Lernen!

Theater für Kinder? Theater für Jugendliche? Macht dies Sinn? „Und ob“, sagt ein Mann, der weiß, wovon er spricht: Alexander Frey. „Das Theater ist ein Spiegel unserer Welt, unserer Gesellschaft. Es bringt junge Menschen auf verständliche Art und Weise in Kontakt zu Themen, die sie selbst berühren: Freundschaft, Liebe, Konflikte, Trennung, Verlust. Sie lernen dabei, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen, diese zu bewältigen. Außerdem stärkt ein Theaterbesuch die Fantasie, Kreativität und Kommunikationsfähigkeit von Kindern sowie Jugendlichen und macht ihnen (Lebens-) Mut. Und es geht vor allem auch um eines: Spaß zu haben.“

Und Letzteres gilt nicht nur für die kleinsten Besucher. „Kindertheater muss so gut sein, dass es auch den begleitenden Erwachsenen - Mamas, Papas, Omas und Opas, Tanten und Onkels - gefällt“, so der Kulturexperte. Nicht ohne Stolz präsentiert Frey das Programm für die Spielsaison 2019/2020: „In Filderstadt ist das Niveau der Veranstaltungen traditionell außergewöhnlich hoch und facettenreich.“ Das genreübergreifende Angebot sei ebenso spannend wie lehrreich und unterhaltsam. So heißt es ab 21. beziehungsweise 22. Oktober: Bühne frei für die Schauspielerei, die Zauberei, für Mitmach-, Musik-, Puppen-, Erzähl- und Schattentheater sowie Tanz.

Das „Abonnement I“ ist für Kinder von vier bis sechs Jahren konzipiert, das „Abonnement II“ für junge Theaterbesucher im Alter zwischen sechs und zehn Jahren. Mal geht’s mit Otfried Preußlers Klassiker „Der Räuber Hotzenplotz“ um eine Mondrakete, mal um jede Menge Magie mit Roxanne (einer Zauberkünstlerin von Weltformat) oder um eine „kleine Zauberflöte“ nach Wolfgang Amadeus Mozart. Unabhängig des Genres der Darstellenden Künste - alle Veranstaltungen haben eines gemeinsam: Sie bieten großes „Theater“ für kleines Geld.

Die beiden Abos (mit jeweils sechs Einzelevents) kosten gerademal 30 Euro - für Kinder wie auch die begleitenden Erwachsenen. Die Gesamt-Pakete oder auch die Einzeltickets können online (www.filharmoniefilderstadt.de), direkt im Abonnement-Büro in der FILharmonie (Ursula Hentschel-Siech, Telefon: 0711/70976-11, Fax: 0711/7003-7757 oder E-Mail: abonnement@filderstadt.de) sowie an den Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen (zum Beispiel im i-Punkt in Bernhausen) erworben werden. Alexander Frey empfiehlt allen (Groß-) Eltern, die Theaterbesuche vor- und nachzubereiten. Denn: „Sie bieten eine prima Möglichkeit, gemeinsam über das Erlebte zu sprechen.“

Junge „Macher“, junge Kunstformen

Kultur auf höchstem Niveau: Dieser Anspruch gilt natürlich auch für eine neue Veranstaltungsreihe in der FILharmonie: das Jugend-Abonnement für Schüler, Auszubildende und Studenten im Alter von 14 bis 20 Jahren. Hier gilt: Fünf Highlights kosten lediglich 35 Euro. Alexander Frey über die Premiere in Filderstadt: „Junge Interpreten packen klassische Werke ganz frisch an. Großartige Theater-Ensembles zeigen, wie faszinierend Komödien und Thriller sein können. Junge Choreografen schaffen dampfend heißen Tanz für eine der spannendsten Kompanien aus den USA…“

Frey ist begeistert von den jungen „Machern“ sowie den jungen Kunstformen, die sicherlich den „Nerv“ und Zeitgeist der jungen Leute treffen werden. Das Jugend-Abo kann online (www.filharmoniefilderstadt.de) oder direkt in der FILharmonie (Ursula Hentschel-Siech, Telefon: 0711/70976-11, Fax: 0711/7003-7757 oder E-Mail: abonnement@filderstadt.de) gebucht werden. Einzelticket gibt’s online sowie bei allen Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen. (sk)

FILharmonie Filderstadt:Kindertheater 2019/2020

 Abonnement Kindertheater I
(vier bis sechs Jahre)
 „Der Grüffelo“
theater en miniature

„Ein Fall für Freunde“
Die Complizen
 
„Arnold – Retter der Schafheit“
Theater PATATI-PATATA
 
„painting songs“
theater 3 hasen oben
 
„Weissnich”
La Senty Menti Theater
 
„Der Miesepups“
Junge Württembergische
Landesbühne Esslingen
 
Abonnement Kindertheater II
(sechs bis zehn Jahre)
 
„Miras Sternenreise“
Roxanne
 
„Ali Baba und die 40 Räuber“
marotte Figurentheater
 
„Der kleine Prinz“
KiTZ Theaterkumpanei
 
„Der Fee, die Fee und das Monster“
theater die stromer
 
„Der Räuber Hotzenplotz und die
Mondrakete“
Junge Badische
Landesbühne Bruchsal
 
„Eine kleine Zauberflöte“
Theater Pforzheim
 
(fi)

FILharmonie Filderstadt:Jugendabo 2019/2020 

Sonntag, 1. Dezember 2019, 18 Uhr

Simon Höfele und Frank Dupree:  „Gipfelstürmer an Trompete und Klavier“, Werke von Debussy, Gershwin, Charlier und Enescu

Donnerstag, 16. Januar 2020, 20 Uhr

„Kunst“Komödie von Yasmina Rezamit H. Schafmeister, L. Lansink und L. Feit

Sonntag, 2. Februar 2020, 18 Uhr

„Trio 21meter60“„Klischee adé“,Werke von Bach, Mozart, Gershwin,Piazzolla und anderen

Freitag, 20. März 2020, 20 Uhr

„The PhiladelphiaDance Company“„Black Steam – it’s hot“Choreografien von Anthony Burrell,Tommie-Waheed Evans,Francisco Gella und anderen

Donnerstag, 23. April 2020, 20 Uhr

„Der seltsame Fall desDr. Jekyll und Mr. Hyde“„Animation-Novel“ nach Robert Louis Stevenson Mediabühne Hamburg (fi)