Innovatives Veranstaltungsformat startet im Juni:

Willkommen in der neuen Welt des „FILStudios“…

Der große Saal der FILharmonie kann beleuchtet werden.
Gemütliches Sitzen in Präsenz.
Die Bühne ist bestuhlt.
"Setwechsel" auf der Bühne erwünscht

FILDERSTADT. Das bloße Betreten des Großen Saals der FILharmonie entlockt einem derzeit automatisch ein „Wow“! Der Grund: Die neue Konzeption des so genannten „FILStudios“ macht ab Juni 2021 wieder vielerlei Veranstaltungen im Kultur- und Kongresszentrum in Bernhausen möglich – und zwar im Online-, Hybrid- und Präsenzformat. Das heißt, die reale und digitale Welt verschmelzen miteinander. Teilnehmende wie Zuschauende dürfen gespannt sein…

Not macht bekanntlich erfinderisch. Und dies nicht erst seit Covid19. Mit Beginn der Pandemie im März 2020 ist die komplette Veranstaltungsbranche in Deutschland und weltweit zum Erliegen gekommen. Bereits geplante Business-, Marketing-, Freizeit-, Familien- und Kulturevents mussten nach und nach abgesagt oder terminlich verschoben werden – und dies trotz durchdachter und sicherer Hygiene-Konzepte sowie vielversprechender Ansätze. Zudem feuern der rasante technologische Fortschritt sowie der Ausbau der digitalen Infrastruktur neue Veranstaltungsformate weiter an. Gerade Hybrid-Events sind stark auf dem Vormarsch.  Was sind Hybrid-Events? Ganz einfach: Veranstaltungen, die zugleich (physisch anwesende) Gäste in kleiner Anzahl und Online-Teilnehmende vereint – quasi die reale und die digitale Welt miteinander verbindet. Ein gemeinsames (Live-) Erlebnis wird ermöglicht - für Menschen vor Ort und Interessierte „draußen“ vor dem Rechner oder anderen mobilen Endgeräten.

Oberbürgermeister Christoph Traub informiert sich vor Ort

Dieser Tage hat es sich Oberbürgermeister Christoph Traub nicht nehmen lassen, sich dieses neue Veranstaltungsformat der FILharmonie an der Tübinger Straße 40 zeigen und erklären zu lassen. Sein spontanes Urteil: „Wow! Das FILStudio ist sehr beeindruckend und kann ein wichtiger Schritt in Richtung ,Normalität‘, gemeinsames ,Erleben‘ und ,Zusammentreffen‘ sein.“ Helene Sonntag, die Geschäftsführerin des Kultur- und Kongresszentrums, stellte dem Stadtoberhaupt die zukunftsorientierte Strategie ihres Hauses vor: „Mit unseren großzügigen Räumlichkeiten und unserem guten Netzwerk können wir diesen modernen Service unseren Kunden*innen und Besuchenden bieten.“

Begleitet wurde die FILharmonie-Chefin dabei von ihrem Projekt-Kooperationspartner Sebastian Schäffler von „b&b“. Das Unternehmen aus Sielmingen hilft die Idee des „FILStudios“ in die Tat umzusetzen – sprich die Ausstattung der FILharmonie zu ergänzen, sowie mit notwendigem (personellem) Knowhow zu unterstützen. Das voll ausgestattete „Streaming-Studio“ samt Einrichtung im „Industrial Style“ steht bereits, die Licht-, Ton-, Kamera- sowie Videotechnik und stabiles Breitbandinternet sind startklar. „Natürlich können wir auch die Veranstaltungssicherheit nach allen Maßgaben der Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg garantieren“, sagt Helene Sonntag.

Geeignet für alle Veranstaltungsformen

Das „FILStudio“ sei, so die Geschäftsführerin, ein ideales Format für nahezu alle Veranstaltungen – von Presseterminen über Produktpräsentationen, Talkrunden, Vorträgen, Tagungen, Versammlungen, Besprechungen bis hin zu Kulturevents. Sebastian Schäffler: „Diese neue Art, Veranstaltungen durchzuführen, eignet sich für sämtliche Unternehmen, ob groß oder klein, die den Kontakt zu ihren Kunden oder Mitarbeitenden pflegen wollen.“ 

Zu den Möglichkeiten in der FILharmonie: Das Streaming-Studio (Größe: insgesamt 120 Quadratmeter) an der Tübinger Straße 40 mit verschiedenen Bühnenbereichen (von der Wohnzimmerecke über kuschelige Sessel-Arrangements bis zu Talk-Tischen) bietet auch so genannte „Setwechsel“ („Szenenwechsel“), damit die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden vor Ort und online hochgehalten werden kann.

Helene Sonntag: „Dank dieses Formats ist es möglich, mit einer einzigen Veranstaltung sehr viele Menschen gleichzeitig zu erreichen und miteinander zu verbinden.“ Sebastian Schäffler verweist dabei auch darauf, dass durch die Online-Teilnahme zudem CO2 reduziert werden könne, da weniger gereist werden müsse. Und der Fachmann aus Filderstadt nennt noch einen weiteren Pluspunkt der neuen Konzeption: „Veranstaltungen können live oder aufgezeichnet durchgeführt werden – je nach Wunsch der Kunden*innen.“

Die Vorbereitungen in der FILharmonie laufen auf Hochtouren. Im Juni 2021 geht’s los! Teilnehmende wie Zuschauende dürfen gespannt sein: Willkommen in der neuen Welt des „FILStudios“! (sk)

Kontakt

Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon 0711 7003-373
Fax 0711 7003-7373

Öffnungszeiten

Frau E. Schweizer

Referatsleitung, Pressesprecherin

Telefon 0711 7003-399
Fax 0711 7003-7399
Frau Köhler
Telefon 0711 7003-228
Fax 0711 7003-345
Frau Abel
Telefon 0711 7003-306
Fax 0711 7003-7306
Frau Hoff
Telefon 0711 7003-388
Fax 0711 7003-345