Bürgeramt Bernhausen, S-Bahnhof

Kontakt

Pressestelle
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten

Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Hoff
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Veil
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

KunstCamp Baden-Württemberg 2019 in Filderstadt:

Seinen Platz in der Welt finden

Malen, Zeichnen, Filmen, Formen, Töpfern, Nähen, Sticken, Meißeln. In der Kunstschule Filderstadt (KSF) ist in den Sommerferien 2019 wieder einiges los gewesen… unter anderem das 9. KunstCamp Baden-Württemberg.

Anlass für diese hochkarätige Veranstaltung war der 30. Geburtstag der Kunstschule Filderstadt. So erhielt der Standort Plattenhardt den „Zuschlag“ für das diesjährige 9. KunstCamp. Tagelang durften dort rund 40 Jugendliche im Alter von 15 bis 23 Jahren ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sie haben sich ausgetauscht, neue Seiten an sich selber kennengelernt und selbstverständlich eine Menge künstlerische Werke entstehen lassen. Die Idee des Kunstschul-Teams war, dass die talentierten Jugendlichen eine Woche lang intensiv etwas Neues ausprobieren. „Das KunstCamp ist Begabtenförderung auf höchstem Niveau“, so Ali Schüler, der KSF-Leiter.

Unter dem Motto „inside | outside“ ging es darum, sich selbst zu entdecken und die Welt aus der künstlerischen Perspektive zu betrachten. Aber auch, sich neu zu öffnen und seinen Platz in der Welt zu finden. Kunstschulen aus ganz Baden-Württemberg haben ihre begabtesten und motiviertesten Nachwuchstalente geschickt, um deren besondere Begabung zu fördern und zu vertiefen. Im KunstCamp wurden fünf verschiedene Workshops angeboten, die von erfahrenen Dozenten durchgeführt wurden. Die Jugendlichen konnten zwischen Bildhauerei, Keramik, Malerei, Textil/Druck und Film/Video wählen.

Kreative Köpfe drehen einen Film

Im Textil-Workshop, der von Susanne Bäuerle geleitet wurde, durften die Schüler mit Stoffen jeglicher Art arbeiten. So entstanden Lavendeldrucke, bemalte Pullis, selbstgenähte Anzüge und noch viele andere kreative Ideen. Eine ganz andere Richtung konnten die jungen Leute hingegen mit dem Film/ Video-Angebot einschlagen. Der Dozent Valentin Hennig weihte die Teilnehmenden in die heutige und frühere Film- und Videokunst ein. Zum Thema „impossible action“ drehten und schnitten die kreativen Köpfe dann ihren ganz eigenen Film.

Bei einem anderen Workshop musste richtig angepackt werden. Unter der Leitung von Claudia Dietz erweckten die jungen Künstler Skulpturen aus Stein zum Leben. Aber nicht nur aus Stein, sondern auch aus Ton wurden faszinierende Objekte geschaffen. Ute Gärtner-Schüler vermittelte den Lernenden das nötige technisch-gestalterische Know-how in Sachen gebrannte Erde. Im Malerei-Workshop beschäftigten sich die Kunstliebenden und ihre Dozentin Beate Blankenhorn mit dem Thema Selbstbildnis. Und es war unschwer zu erkennen, welches Bild, wer gemalt hat.

Diese Werke sollte sich keiner entgehen lassen! Am Sonntag, 22. September 2019, findet um 11.15 Uhr in der Städtischen Galerie Filderstadt in Bonlanden eine Vernissage statt, auf der alle Arbeiten der jungen Talente ausgestellt werden.

Das KunstCamp wurde in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Kunstschulen Baden-Württemberg durchgeführt. Gefördert wurde die Veranstaltung von der Karl-Schlecht-Stiftung sowie dem baden-württembergischen Ministerium für Kultus, Jugend und Sport - genauer aus Sondermitteln, die die Regierungsfraktionen dem Landesverband der Kunstschulen zur Verfügung gestellt haben. (rv)