Bürgeramt Bernhausen, S-Bahnhof

Kontakt

Pressestelle
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten

Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Hoff
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Veil
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Sommerferienprogramm ab Ende Mai erhältlich

Robo-Bienen, Lesenacht und Seifenblasen

FILDERSTADT. Bis zum Beginn des Sommers ist es zwar noch eine ganze Weile hin. Doch schon jetzt können sich Kinder und Jugendliche auf ein spannendes Sommerferienprogramm freuen. Demnächst werden die einzelnen Veranstaltungen veröffentlicht.

Ausschlafen, sich mit Freunden treffen, in den Urlaub fahren. Es gibt so vieles, was Kinder und Jugendliche in den Sommerferien tun und auch einmal lassen können. Das Sommerferienprogramm der Stadt Filderstadt und aller beteiligten Partner wird sicherlich seinen Anteil daran haben, dass die schönste Zeit des Jahres noch schöner wird. Prall gefüllt mit Veranstaltungen wird das neu gestaltete Programmheft ab dem 27. Mai verteilt und kann dann auch online auf den Seiten der Stadt (www.filderstadt.de) aufgerufen werden. Insgesamt 240 verschiedene Angebote sind darin zu finden. „Es ist wieder einmal ein sehr buntes, spannendes und auch interessantes Programm geworden“, sagen Karin Hoffmann und ihre Kollegin Ines Mauz vom Amt für Familie, Schulen und Vereine. Ohne die verschiedenen daran beteiligten Vereine und Institutionen wäre es jedoch nicht möglich, eine solche Vielfalt anzubieten. „Wir danken daher all‘ den ehrenamtlichen Helfenden für ihr Engagement“, betonen die beiden Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung unisono.

Spannende Veranstaltungen draußen...

In der Broschüre sind natürlich die erfolgreichen Klassiker vertreten aber auch neue Programmpunkte. „Nach einer Pause ist die Feuerwehr wieder mit dabei und organisiert eine Brandschutzübung für Kinder“, sagt Hoffmann. Völlig neu ist „HOLF“, das von der Sportgemeinschaft angeboten wird. „Eine Mischung aus Handball und Golf, bei der Ziele wie Parkbänke oder Gullydeckel getroffen werden müssen“, beschreibt Mauz diese außergewöhnliche Aktivität. Spannend wird sicherlich auch der Besuch im Pustefix- Werk in Tübingen, wo die Teilnehmenden natürlich selbst riesige, bunt schillernde Seifenblasen in den Himmel steigen lassen können. „Nach langer Zeit gibt es im Rahmen des Sommerferienprogramms wieder eine Betriebsbesichtigung“, sagte Mauz.

... und drinnen

Doch natürlich gibt es auch etliche Veranstaltungen, die drinnen stattfinden. Das Elektronikbasteln gehört dazu, bei dem eine Robo-Biene gebaut wird, die von zwei Motoren angetrieben wird und Hindernissen selbstständig ausweichen kann. Ein spannendes Erlebnis dürfte der von der Jugendfarm organisierte „Escape-Room“ werden, aus dem man nur herauskommt, wenn man einige Rätsel löst. Und die Stadtbibliothek lädt zu einer Lesenacht ein, bei der im Licht von Taschenlampen bis in den späten Abend hinein in Büchern geschmökert wird, bevor viele müde Augen zufallen werden. „Mamas und Papas können ihre Kinder dann am nächsten Morgen abholen“, sagt Hoffmann schmunzelnd.

Kochen und Hilfe bei der Bewerbung

„Auch kleine und größere Köche können bei den verschiedenen Angeboten auf den Geschmack kommen“, kündigt Mauz den kulinarischen Teil des Sommerferienprogramms an. Dazu gehören ein gesundes Frühstück, Gerichte aus der indischen und asiatischen Küche, ja sogar schwäbische Tapas werden zubereitet. Wieder mit dabei sind beliebte Klassiker wie Backen und eine Schoko-Werkstatt. Auch wer in den Ferien etwas lernen will, sollte einen Blick ins Programmheft werfen, bekommt beispielsweise Hilfe beim Erstellen von Bewerbungsschreiben.

FBS, VHS und Kunstschule in separatem Teil

Im Vergleich zu den Vorjahren sind die An-gebote von Familienbildungsstätte, Volkshochschule und Kunstschule gesondert aufgeführt. Und das hat einen ganz praktischen Grund. Wer dort an einer Veranstaltung teilnehmen will, muss sich auch bei der jeweiligen Institution anmelden – (VHS und Kunstschule gehören zur Stadt) wie Hoffmann betont. Um das zu verdeutlichen, habe man die Angebote der jeweiligen Partner extra herausgestellt. „Das vereinfacht das Prozedere“, ist Hoffmann überzeugt.

Anmeldung bis zum 27. Juni

Das Programmheft wird Anfang Juni 2019 an allen Filderstädter Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen an die Kinder und Jugendlichen verteilt sowie in der Stadtbibliothek, den Bürgerämtern und vielen anderen öffentlichen Stellen ausgelegt. Gleichzeitig steht es zudem auf der Homepage der Stadt als Download zur Verfügung. Anschließend kann man sich schriftlich bis zum 27. Juni für maximal zehn Veranstaltungen anmelden. Der Ferienpass darf dann am 17. und 18. Juli zwischen 10 und 13 Uhr sowie 15 und 18 Uhr beim Amt für Familie, Schulen und Vereine (Martinstraße 5 in Bernhausen, 2. OG, Zimmer 212) abgeholt werden. (tk)