Streetartcontest: Skizzen bis 1. Juni 2020 einreichen!

Lebendige Kunst aus der (Spray-) Dose

FILDERSTADT. Der Traum vieler Hobby- und Profi-Künstler: mausgraue Betonwände auf Spraydosen-Knopfdruck zum farbenfrohen Leben erwecken – und dies legal, sogar mit offizieller Erlaubnis. Filderstadts Jugendgemeinderat (JGR) macht dies erneut möglich! Noch bis 1. Juni 2020 können Interessierte im Rahmen eines „Streetartcontests“ Graffiti-Skizzen einreichen, die auf fünf Wänden (auf rund 60 Quadratmetern) im Bereich der S-Bahn-Station in Bernhausen realisiert werden.

Für diese Aktion hat der JGR starke Partner an seiner Seite: das Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum „Z“, die Deutsche Bahn AG sowie die Filderstadtwerke. Sogenannte „Writer“ (also Graffiti-Sprüher) jeden Alters können ihre eingescannten Arbeitsskizzen (versehen mit dem Namen) rund ums Thema Filderstadt an: Jugendgemeinderat@filderstadt.de mailen. Der künstlerischen Freiheit sind bei diesem Contest fast keine Grenzen gesetzt… JGR-„Mutter“ Suyin Völlm nennt ein paar „mögliche Bestandteile“ der Graffiti-Kunstwerke: „Beispielsweise können das Fildorado, die FILharmonie, Krautköpfe, Flugzeuge, der Uhlbergturm, die Natur, Felder oder auch das Leben und der Alltag in unserer Stadt in den Skizzen auftauchen.“ Den Wettbewerbsteilnehmenden sei es möglich, so die Mitarbeiterin des Haupt- und Personalamts, kreative Ideen für eine Gesamtkonzeption oder auch „nur“ für einzelne Wände zu entwickeln.

Siegerentwürfe werden prämiert und realisiert

Die fünf besten Entwürfe werden prämiert (mit jeweils Hundert-Euro-Gutscheinen für den „CLRZ graffiti shop“ in Stuttgart/Kooperationspartner des Filderstädter Streetartcontests) und anschließend natürlich auch realisiert. Läuft alles nach Plan, könnten im Juli 2020 (der genaue Termin wird rechtzeitig im Amtsblatt bekannt gegeben) die Künstlermotive auf den S-Bahn-Wänden am Dr.-Peter-Bümlein-Platz in Bernhausen mit Spraydosen und jeder Menge Talent zum Leben erweckt werden. „Das Material wird selbstverständlich vom Organisationsteam gestellt“, sagt Suyin Völlm. Dann entstehten aus trostlosem Betongrau Farben – Formen – Fröhlichkeit. Ja sogar lebendige moderne Kunstformen, und dies aus der (Spray-) Dose. Noch bis 1. Juni 2020 können Skizzen für die „Verwandlung“ des S-Bahnhofs „eingesandt“ – sprich können künstlerische Spuren in Filderstadt hinterlassen wer-den. Sprayen ist hier erlaubt, ja sogar aus-drücklich erwünscht! Nähere Infos finden Interessierte auf der Homepage des Jugendgemeinderats unter: www.jgr-filderstadt.de. Mitmachen! (sk)

Kontakt

Presse
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45

Öffnungszeiten

Frau E. Schweizer

Referatsleitung, Pressesprecherin

Telefon (07 11) 70 03-3 99
Fax (07 11) 70 03-73 99
Frau Köhler
Telefon (07 11) 70 03-2 28
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Hoff
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Frau Fulciniti
Telefon (07 11) 70 03-3 06
Fax (07 11) 70 03-3 45