VHS-Gebäude, Plattenhardt

KONTAKT

Kunstbüro
Schulstraße 51
70794 Filderstadt
E-Mail
Telefon (07 11) 32 70 00 63
Fax (07 11) 70 03-77 25
Frau Penßler

Stv. Amtsleitung/Abteilungsleitung Kunstbüro

Telefon (07 11) 32 70 00 63
Fax (07 11) 70 03-77 25

Öffnungszeiten

Kunst im Öffentlichen Raum

Die Kunstwerke im öffentlichen Raum können Sie auch per Fahrrad erkunden. Einen Tourenvorschlag zu Filderstadts Kunst finden Sie hier.

Ackermann Lutz: Fossil

Titel, Jahr: Fossil, 1989
Standort:Bernhausen: Lindenkreuzung Wiese Tübinger Straße / Aicher Straße
Art: Metallplastik
Maße B 1m x H 2,07m x T 1,1m
Material: Schrott, Metall
Entstanden beim 1. Filderstädter Bildhauersymposium vom 21. August bis. 3. September 1989

Basler Volkmar: Brunnen

Titel, Jahr: Brunnen 1973
Standort: Bernhausen Eduard Spranger Gymnasium, Tübinger Straße 71, links vor dem Eingang
Art: Plastik
Material: Beton
Schülerarbeit

Beck Waldemar: Bär

Titel, Jahr: Bär 1989
Standort: Bernhausen Fußgängerzone Bernhäuser Hauptstraße 22
Art: Skulptur
Maße B 1,15m x H 2,3m x T 1 m (ca)
Material: Französischer Fossilkalkstein
Zur 900-Jahr-Feier Bernhausen beauftragte die Bernhauser Bank den Bildhauer Waldemar Beck mit der Schaffung eines Bären, dem Wappentier von Bernhausen, für die kurz zuvor eröffnete Fußgängerzone.

Beck Waldemar: Brunnen

Titel, Jahr: Brunnen, 1987
Standort: Bernhausen Fußgängerzone Bernhäuser Hauptstraße an Bushaltestelle
Art: Skulptur
Material: Bühlertaler Granit

Beck Waldemar: Gedenkstein für jüdische KZ-Häftlinge

Titel, Jahr: Gedenkstein für Jüdische Häftlinge, 1995
Standort: Bernhausen Echterdinger Str. 150 (rechts vor Eingang US-Airfield)
Art: Skulptur
Material: Sandstein
Aus Anlass des 50. Jahrestags des Kriegsendes errichtete die Stadt Filderstadt 1995 vor dem US-Airfield einen drei Meter hohen Stein zum Gedenken an die Häftlinge und die Toten des KZ-Außenlagers.
Den Anstoß dafür gab die Dissertation von Gudrun Silberzahn-Jandt über die Geschichte
Filderstadts im Nationalsozialismus.

Beck Waldemar: Markstein (LandArt gegen Landraub)

Titel, Jahr: Markstein, 1988
Standort: Bernhausen am Stausee beim Aussichtshügel
Art: Skulptur
Maße B 1,80 m x H 1,69 m x T 0,50 m
Material: Jura
LandArt gegen Landraub, 1988, Kunstzone gegen die FlughafenerweiterungIdee zur Blockade-Aktion: Heinz Bauer. er gewann betroffene Landwirte vor allem aus Filderstadt Bernhausen und Stuttgart-Plieningen für den Plan und begeisterte die Mitglieder des Vereins “Künstler der Filder” sowie des Verbandes Bildender Künstler Württemberg.
“Mark- und Merkstein gegen die maßlose Flughafenerweiterung.”

Beck Waldemar: Tierwasenbrunnen

Titel, Jahr: Tierwasenbrunnen 1991
Standort: Bonlanden, Friedensplatz, Metzger Straße 25
Art: Skulptur
Maße H ca 2,50 m Durchmesser ca 3 m
Material: Fränkischer Jura
Die Skulptur von Waldemar Beck erinnert an den einstigen Namen „Tierwasen“ für die heutige Marktstraße, sie wurde im Oktober 1991 eingeweiht.

Bradler Alfred: Sapri

Foto: Kunst im Kreis

Titel, Jahr: Sapri, 2007
Standort: Bonlanden, Kreisverkehr Affelter Hugo-Boss-Straße / K1225
Art: Plastik
Material: Aluminium, Aluprofile
Die Arbeit befindet sich in Privatbesitz von Octanorm. Die SAPRI, wie Bradler seine frechen und lebensprallen Figuren nennt (die Bedeutung des Namens hält er geheim), sind geschlechtslose Wesen, deren Körper in kühnen, akrobatischen Verrenkungen zu zerfließen scheinen und dabei die Rahmen der Turmwände ausfüllen. Blöcke aus aufeinandergeschichteten Octanorm-Bauteilen dienen den Akrobaten als Turngerät.
(frei nach www.KunstimKreis)

Dieterich Bertold: Tosaster

Titel, Jahr: Tosaster, 1992
Standort: Bernhausen am Gartenhallenbad, Talstraße Ecke Dombasler Straße
Art: Plastik
Maße B 2,73 x H 1,90 x T 4,75 m
Material: Beton über Schaumgummikern
Entstanden beim 2. Filderstädter Bildhauersymposium 1992

Döhler Axel : Obersielminger Gänse

Titel, Jahr: Obersielminger Gänse, 1963
Standort: Sielmingen, Osterstraße / Lange Straße Verkehrsinsel
Art: Plastik
Material: Steinguss
Die Arbeit befindet sich in Privatbesitz. Steinhauermeister Robert Alber beantragte beim Sielminger Gemeinderat, auf der Verkehrsinsel auf eigene Kosten eine Gänsegruppe in Steinguss aufzustellen. Der Gemeinderat beschloss am 31.5.1963, "den guten Willen des Herrn Alber anzuerkennen und gegen die Aufstellung der Gänsegruppe keine Einwendungen zu erheben".

Grabert Kurt E.: Krautmarie

Titel, Jahr: Krautmarie, 1996
Standort: Bernhausen Fußgängerzone Bernhäuser Hauptstraße 32
Art: Plastik
Maße B 2,70 x H 1,90 x T 2,27 m
Material: Bronze
Die Skulptur wurde von Karl Schlecht im Jahr 1996 seiner Heimat-Gemeinde Filderstadt/Bernhausen gestiftet. Sie zeigt in Überlebensgröße eine Bäuerin (die Großmutter von Karl Schlecht, Marie) und ihn selbst als Jungen, die auf dem Feld „Kraut machen“.
Die Arbeit soll die Nachwelt an die Tradition des Ortes erinnern und diese schwere und einfache – hier landwirtschaftliche - Arbeit ehren. Über Jahrhunderte war sie die Existenzbasis in Filderstadt/Bernhausen.

Graevenitz Fritz von: Äsendes Reh

Titel, Jahr: Äsendes Reh, 1930
Standort: Plattenhardt Uhlbergstr 33 Rathaus, links vom Eingang
Art: Plastik
Maße B 61,5 H 74,5 x T 19,8 cm
Material: Bronze
Geschenk an die Gemeinde Plattenhardt von Generalunternehmer “Neue Heimat Baden-Württemberg” zur Einweihung des neues Rathauses in Filderstadt Plattenhart 1971.

Gsell Uli: Alfons-Fügel-Gedenksäule

Titel, Jahr: Alfons-Fügel-Gedenksäule, 2012
Standort: Bonlanden Georgstraße Ecke Kronenstraße
Art: Skulptur
Maße H ca 2,69 m / Platte 0,62 x 0,62 m
Im Jahr 2012 wurde der 100. Geburtstag des Tenors Alfons Fügel (1912-1960) gefeiert. Diese, von Bildhauer Uli Gsell aus Ostfildern geschaffene Säule wurde von Gerhard Raff initiiert und durch Spenden finanziert.

Häbich Herbert + Beck Waldemar: Bonländer Baum

Titel, Jahr: Bonländer Baum, 2004
Standort: Bonlanden Kreisverkehr Fabrikstraße / Bonl. Hauptstraße
Art: Plastik
Material: Steinsockel, Metall
Privatinitiative, finanziert über Beteiligung durch Spenden und Volksbank Filder eG.
Symbol für die ursprüngliche Bedeutung von “Bon” = “Baum”

Hamann Volker W.: Fleinswellen

Titel, Jahr: Fleinswellen, 2015
Standort: Bernhausen am Gartenhallenbad, Talstraße
Art: Plastik dreiteilig
Maße je B 0,55 x H 1,07 x T 2,78 m
Material: Corteenstahl, HPL
Projekt des Tiefbauamtes zur Sichtbarmachung des unterirdisch verlaufenden Fleinsbaches. Das Sitzen und Liegen auf den Objekten ist ausdrücklich erwünscht.

Henn Ulrich: Brunnen

Titel, Jahr: Brunnen, 1972
Standort: Bonlanden Bonländer Hauptstraße / Ringstraße
Art: Plastik
Maße Durchmesser Brunnen ca 3 m, Durchm. Baum ca 0,9 m
Material: Bronze
Ulrich Henn war ein renommierter Bildhauer, der bereits wenige Jahre nach dem zweiten Weltkrieg international Arbeiten für Kirchengebäude und den öffentlichen Raum schuf. Die Gemeinde Bonlanden war 1972 sehr modern und aufgeschlossen gegenüber der Bildenden Kunst, als sie diese Arbeit erwarb.

Hörder Bernadette: Verbindungen

Titel, Jahr: Verbindungen, 2015
Standort: Bonlanden-Plattenhardt Osttangente Fildoradozaun
Erläuterndes Schild: Plattenhardt Schulstraße
Art: Plastik
Maße B 1,3 x H 3 x T 1,3 m, 30 mm Wandstärke
Material: Stahl
Sieger-Entwurf des Wettbewerbes des Kommunalen Arbeitskreis Filder, Projekt FilderKunstPfad. Das Pedant zu dieser Arbeit steht in Ostfildern

Jugendliche der Kunstschule: Pyramide 50 Jahre Baden-Württemberg

Jahr: 2002
Standort: Bernhausen Filharmonie Tübinger Straße 40
Art: Vorgefertigte Pyramide, bearbeitet
Maße B 1,15 x H 2,45 x T 1,15 m
Material: Beton
Ein Objekt des 50-teiligen Skulpturenparks zum 50jährigen Jubiläum des Land Baden-Württemberg. Idee: Leiterin der Jugendkunstschule Heidelberg, Cornelia Dodt. Sie organisierte das Projekt, das von der Heidelberger Zement AG unterstützt wurde. Die Pyramide ist dreiseitig - symbolisch für die drei Löwen des Wappens von Baden-Württemberg. In 50 Städten und Gemeinden nahmen Jugendlichen im Alter von 14-18 Jahren die Gestaltung des Objekts vor Ort vor.

Lutherrose

Künstler: unbekannt / Auftragsarbeit
Titel, Jahr: Lutherrose, 1989
Standort: Bonlanden, Georgstraße, Treppenaufgang Georgskirche
Art: Relief
Maße B 0,9 x H 0,95 x T 0,51 m
In Kooperation mit der Stadt Filderstadt 1989 wurde ein Brunnen direkt neben der erneuerten Kirchentreppe angelegt. Als bildliche Darstellung wurde die Lutherrose angebracht wurde. Sie ist ein Symbol aus der Reformationszeit, das eng mit dem Leben Luthers zu tun hat. Was Luther an Krankheit, Sorgen und Anfechtungen erfahren hat, ist in seinem Wappen sinnbildlich zusammengefasst.

Pachtner Dagmar: Wege der Erinnerung

Foto: Silke Köhler

Titel, Jahr: Wege der Erinnerung, 2010
Standort: Bernhausen Echterdinger Straße L 1208. links von der Einfahrt zum US Airfield
Art: Installation Beton und Akustik
Maße: L 8 x H 2 x T 0,45 m und L 28 x H 2 x T 0,45 m
Material: weißer Beton
Wege und Mauern sind die Träger der Erinnerung. Das Kernstück der Gedenkstätte aber ist, dass sich 200 Menschen von den Fildern gefunden haben, die durch das Sprechen der Namen den Opfern Würde und Anteilnahme geben und das Erinnern mit dem Blick der Verantwortung für die Zukunft aktiv mitgestalten.

Rempp Walter: Frierende

Titel, Jahr: Frierende, 1987-1989
Standort: Bonlanden Georgstraße / Ecke Georgkirche
Art: Skulptur
Maße B 0,58 x H 1,28 x T 0,48 m
Material: Diabas
Die Arbeit wurde nach der 2. Großskulpturen Ausstellung in Filderstadt, Juni 1991, erworben. Ursprünglich nannte Rempp sie “Kauernde”, Kinder brachten den Künstler darauf, dass die Figur eher frierend aussieht. Seit damals heißt sie die “Frierende”

Rohwedder Heinrich: Brunnen

Titel, Jahr: Brunnen, 1992
Standort: Sielmingen Laichkreuzung Ecke Bahnhofs- / Sielminger Hauptstraße
Art: Plastik
Maße B 2,78 x H 1,55 x T 2 m
Material: Bronze
Zur Gestaltung der Laichkreuzung mit einem künstlerisch gestalteten Brunnen wurde 1989/1990 ein beschränkter Wettbewerb ausgeschrieben, den Heinrich Rohwedder mit dieser Arbeit gewann.

Rosalie: Im Regenbogen

Foto: Silke Köhler

Titel, Jahr: Im Regenbogen, 2004
Standort: Bernhausen Filharmonie Tübinger Straße 40
Art: Plastik, siebenteilig
Material: Epoxy
Die Künstlerin fand prägnante Zeichen für Kommunikation und der Freude am Leben als verbindende Brücke zu Inhalt und Funktion der Filharmonie. Das Kunstwerk ist eine Stiftung des Gründers der Firma Putzmeister AG, Karl Schlecht zum 10-jährigen Jubiläum des Hauses im Jahr 2004.

Schad Robert: Filderspiel

Titel, Jahr: Filderspiel, 2001
Standort: Bernhausen Ecke Karlstr./Aicher Str/ Filderbahnstr / am S-Bahnhof Wiese und unten am Bahnsteig
Art: Metallplastik, elfteilig
Material: Stahl
Kunst am Bau für den neu erbauten S-Bahnhof Filderstadt-Bernhausen. Die Räder symbolisieren die Bewegung und Mobilität, die hohen Stelen zeigen an, in welcher Tiefe der Bahnsteig unter der Erde liegt und die kürzeren, kräftigeren Figuren repräsentieren die menschliche Dimension.

Schönfeld Richard: Kriegerdenkmal

Künstler: Schönfeld Richard (Entwurf)
Ausführung: Johann Georg Stoll, Steinhauer und Gemeinderat, Gottlob Stauch, Bauunternehmer, Paul Böpple, Maurer und W. Widmaier.
Titel, Jahr: Kriegerdenkmal, 1923
Standort: Bonlanden, Georgstraße
Art: Skulptur
Maße B 2,3 x H 3,74 x T 0,40 m
Material: Sandstein
Bemerkenswert an der Bildsprache ist, dass hier keine Heroisierung der Soldaten, sondern mit dem Pietà-Motiv die Trauer um die Gefallenen im Mittelpunkt steht. Auf militärische Symbole wie Eisernes Kreuz und Stahlhelm wurde bewusst verzichtet.

Siegel Karin: Menschen-Puzzle

Titel, Jahr: Menschen-Puzzle, 1995
Standort: Bernhausen Filharmonie Tübinger Straße 40 auf der Gebäuderückseite neben dem Seiteneingang
Art: Bodeninstallation
Material: Ton
Die einzelnen Puzzleteile bestehen aus menschlichen Tonfiguren, die die Künstlerin anschließend wieder quetscht und verformt, um sie als Körperbausteine zu einer Installation im Boden zusammenzufügen.

Stadtplanungsamt: Türrahmen

Foto: Stadt Filderstadt_e

Titel, Jahr: Türrahmen, 2012
Idee: Ursula Richts, Stadtplanungsamt Filderstadt
Standort: Harthausen Neuffener Weg
Art: Plastik, dreiteilig
Material: Metall
Gestalterische Maßnahme zur Verengung der Fahrbahn: die Fußgängerinnen und Fußgänger werden im wahrsten Sinne des Wortes "besser ins Bild” gesetzt.

Theurer Andreas: Mutter Erde (Magna Mater)

Titel, Jahr: Mutter Erde (Magna Mater) 1989
Standort: Sielmingen, Bürgerhaus Sonne oben auf dem Platz, Sielminger Hauptstraße 44
Art: Skulptur
Maße B 0,35 x H 10,1 x T 0,35 m
Material: Sandstein
Entstanden beim 1. Filderstädter Bildhauersymposium vom 21. August bis. 3. September 1989

Wolf Markus: Jacob Brodbeck Denkmal

Titel, Jahr: Jacob Brodbeck Denkmal, 1996
Standort: Plattenhardt gegenüber Rathaus Uhlbergstraße 33 vor Zaun am Ev. Pfarrhaus
Art: Skulptur
Maße B 0,70 x H 2,20 x T0,28 m
Material: Grenzheimer Muschelkalk
Denkmal für den in Plattenhardt geborenen Flugpionier Jacob Brodbeck, der in den USA als erster ein manntragendes Propellerflugzeug konstruierte. Gestiftet von den Architekten Kappes & Scholz, Stgt-Degerloch, initiiert von Gerhard Raff.

Wolf Markus: Gedenkstein für Jörg Hahn und seine Nachkommen

Titel, Jahr: Gedenkstein für Jörg Hahn und seine Nachkommen, 1997
Standort: Sielmingen beim Bürgerhaus Sonne, Sielminger Hauptstraße 44
Art: Skulptur
Maße B 2,15 x H 2,71 x T 1,44
Material: Schilfsandstein
Aufbauend auf den genealogischen Forschungen von Gerd Wunder nennt der Gedenkstein die zahlreichen württembergischen Prominenten, die von dem Sielminger Schultheißen Jerg Hahn abstammen. Erstellt auf Initiative von Gerhard Raff.

Zimmermann Axel: Leitwerk-Leidwerk

Titel, Jahr: Leitwerk-Leidwerk, 1988
Standort: Bernhausen am Stausee / beim Aussichtsturm im Gebüsch am Ufer
Art: Plastik
Material: Beton
LandArt gegen Landraub, 1988, Kunstzone gegen die Flughafenerweiterung
Idee zur Blockade-Aktion: Heinz Bauer. Er gewann betroffene Landwirte vor allem aus Filderstadt Bernhausen und Stuttgart Plieningen für den Plan und begeisterte die Mitglieder des Vereins “Künstler der Filder” sowie des Verbandes Bildender Künstler Württemberg.