Startseite   -  Freizeit genießen   -  Natur & Umwelt   -  Netzwerk Streuobstwiesen   -  Energetische Schnittgutverwertung

Energetische Schnittgutverwertung aus Streuobstwiesen 2023

Die Stadtverwaltung Filderstadt nimmt 2023 wieder am Verwertungsprojekt des Landkreises Esslingen für Baumschnittgut aus Streuobstwiesen teil. Ab sofort steht wieder der Sammelplatz auf dem Gelände des Berghofes in Harthausen bis Ende März zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, dass nur in diesem Zeitraum aus naturschutz- und abfallrechtlichen Gründen das Schnittgut an den Sammelplatz angeliefert werden darf.
Diese Aktion leistet einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz, da der Gehölzschnitt aus den hiesigen Streuobstwiesen zu Holzhackschnitzeln verarbeitet, in Filderstadt in der Waldorfschule und in Leinfelden-Echterdingen in der Goldäckerschule energetisch verwertet und somit dem lokalen Energiekreislauf zugeführt wird.

Darum die Bitte an alle, die Streuobstwiesen besitzen, dieses Projekt zu unterstützen, indem die Obstbäume geschnitten und das Schnittgut zum Sammelplatz gebracht wird.

Eine weitere Bitte ist, nur Schnittgut aus Streuobstwiesen anzuliefern. Für Gartenabfälle oder Nadelgehölze steht die Deponie Eichholz Bonlanden in bewährter Weise zur Verfügung.
In den vergangenen Jahren wurde auf den Sammelplätzen, die nicht überwacht werden konnten, Garten- und sonstige Abfälle abgelagert, was zu erhöhten Mehrkosten führte. Daher hat sich die Stadt Filderstadt entschlossen, nur einen Sammelplatz - den Berghof - auszuweisen.

Die Schnittgutstatistik ab den Anfängen im Jahr 2012

Waren in den Anfangsjahren die "Erträge" noch relativ übersichtlich, zeigte sich ab dem Jahr 2016 ein deutlicher Erfolg mit einer Herstellung von insgesamt 300 Schüttraummetern Hackschnitzel, was einer Einsparung von 30.000 Litern Heizöl entspricht.
2017 konnten 240 Schüttraummeter auf dem Sammelplatz in Harthausen geschreddert werden.

Schnittgutstatistik
Schnittgutstatistik 2012 bis 2022

Erfreulicherweise konnten 2018 insgesamt 340 Schüttraummeter erzeugt werden. 2019 gab es eine weitere Steigerung auf 370 Schüttraummeter. Diese Steigerung konnte im Jahr 2020 beibehalten werden. In 2021 wurden insgesamt 360 Schüttraummeter erzeugt. In 2022 waren es 345 Schüttraummeter. Dies entspricht einer Einsparung von 34.500 Litern Heizöl.

Kontakt

Umweltschutzreferat
Uhlbergstraße 33
70794 Filderstadt
Telefon 0711 7003-648
Fax 0711 7003-7793

Öffnungszeiten

Frau Cosenza

Assistenz

Telefon 0711 7003-1511
Fax 0711 7003-7793

Kennen Sie schon die Homepage Netzwerk Streuobst Filderstadt?