Startseite   -  Service bieten   -  Verkehr   -  Mobilitätsentwicklungsplan (MEP)   -  Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung

Während der gesamten Projektlaufzeit ist eine breite Beteiligung der Bevölkerung vorgesehen. Die Bürgerinnen und Bürger profitieren täglich von dem bestehendem Verkehrsangebot. Gleichzeitig müssen sie sich aber auch mit den vorhandenen Defiziten des heutigen Verkehrssystems arrangieren. Daher verfügen die Bürgerinnen und Bürger über ein weitreichendes Wissen hinsichtlich der spezifischen Bedürfnisse in verschiedenen Lebenslage und Altersgruppen, aber auch über Informationen aus dem unmittelbaren Lebensumfeld, die bei der Bearbeitung des Mobilitätsentwicklungsplans von großem Wert sein können (z.B. Wissen über Konfliktsituationen zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern, fehlende Infrastruktur, Lokalisierung von Angsträumen). Dabei kommt ihnen die detaillierte Ortskenntnis und in vielen Fällen das „historische Wissen“ über die Entwicklung der Stadt in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten zugute.

Zur Erreichung und Aktivierung einer breiten und gemischten Bürgerschaft werden verschiedene Instrumente eingesetzt:

Was bisher geschah

Beschäftigtenbefragung (Mai - Juni 2017)

Mit der Haushaltsbefragung wurde das Verhalten der Binnen- und Auspendler erfasst.
Nicht erfasst hingegen wurden die Einpendler und deren Verkehrsmittelwahl.
Um genaue Kenntnisse über die zurückgelegten Arbeitswege und die Verkehrsmittel auch dieser Gruppe zu erhalten hat das Ingenieurbüro BS Ingenieure aus Ludwigsburg in der Zeit von Anfang Mai 2017 bis Ende Juni 2017 zusammen mit ausgewählten Firmen von Filderstadt eine Beschäftigtenbefragung durchgeführt.
Im Vergleich zur bereits aufwändigen Haushaltsbefragung werden mittels der Beschäftigtenbefragung die genauen verkehrlichen Randbedingungen des Fahrtzwecks Arbeit vertieft eruiert.

Ergebnisse Beschäftigtenbefragung (344,9 KB)

Workshop „Mobilität der Zukunft“ für Bürger (Januar 2017)

Welche Zukunftsvorstellungen haben Bürger in Sachen Mobilität? Wohin soll die Planungsreise gehen? Antworten darauf gab ein Workshop am 14. Januar 2017.

Ergebnisse des Workshops (786,6 KB)

Expertengespräche (Oktober 2015 – Februar 2016)

Bei der Neuaufstellung des Mobilitätsentwicklungsplans ist die Stadt Filderstadt auf das Fachwissen anderer Behörden und Institutionen zu verschiedenen Belangen wie z.B. Straßenbaulastträger, Umwelt, Natur- und Denkmalschutz, Städtebauliche Belange oder Dienstleistungs- und Verkehrsunternehmen angewiesen, um alle Aspekte bei der Verkehrsplanung angemessen berücksichtigen zu können.
 
Vor diesem Hintergrund wurden Behörden, Akteurinnen und Akteure sowie externe Expertinnen und Experten von der Verwaltung zu sogenannten „Expertenhearings“ eingeladen. Hier wurde sich in offener Form in 4 Terminen über folgende Schwerpunkte ausgetauscht:
-       Radverkehr / Schulwege
-       ÖPNV / Umwelt
-       Wirtschaft / Ruhender Verkehr
-       Senioren / Soziales


Haushaltsbefragung (Oktober 2015 – Mai 2016)

Von wo nach wo bewegen sich die Filderstädter, mit welchem Verkehrsmittel und zu welchem Zweck?
Diese und weitere Daten sind erforderlich, um das bisherige verkehrsplanerische Handeln zu überprüfen. Ebenso können die Ergebnisse Grundlage für neue Strategien für die Zukunft sein.
Daher wurde eine dreiteilige Haushaltsbefragung durchgeführt. 

Einerseits ging es um die Anzahl an Pkw, Fahrrädern und ÖPNV-Tickets des gesamten Haushaltes. Andererseits sollten alle Personen des Haushaltes Angaben zu ihrer Verkehrsmittelnutzung machen und Fragen z.B. zum Radverkehr beantworten. Kern der Befragung war das sog. Wegeprotokoll, mit dem für einen Stichtag jeder Befragte die Start- und Zielorte, die Fahrtzwecke und die genutzten Verkehrsmittel der täglichen Wege erfassen sollte.
Erst wenn das Mobilitätsverhalten, die Probleme und Sorgen aber auch die Wünsche der Bürgerschaft bekannt sind, können Lösungen gefunden werden.
 
Zwischenzeitlich konnte die Durchführung der Haushaltsbefragung mit rund 2.500 Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen werden. Die Ergebnisse werden derzeit aufbereitet und sollen der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Ergebnisse der Haushaltebefragung (546,6 KB)

Stadtteilspaziergänge (September – Oktober 2015)



Im Rahmen der Stadtteilspaziergänge konnten Bürgerinnen und Bürger der Verwaltung ihre Sorgen, Anregungen und Wünsche mitteilen.

Hierfür kam die Verwaltung zusammen mit den beauftragten Unternehmen in die einzelnen Stadtteile. 
Zuerst wurde Anhang von Plänen die Situation vor Ort betrachtet. Dann wurden repräsentative Orte für die einzelnen Verkehrsarten angelaufen und vor Ort über Verbesserungsmöglichkeiten diskutiert.

Postkartenaktion (Juli-Oktober 2015)



Auf der Rückseite der Einladungskarten zur Auftaktveranstaltung und der Stadtteilspaziergänge konnten die Bürgerinnen und Bürger in offener Form Mängel und Vorschläge zum Thema Verkehr äußern.

Auftaktveranstaltung (Juli - August 2015)






Im Juli 2015 hat die Stadtverwaltung zur Auftaktveranstaltung eingeladen.

Bürgermeister Reinhard Molt führte in das Thema ein. In einem Impulsreferat von Dr. Ralf Kaulen machte dieser deutlich, dass Ziele und Visionen definiert werden müssten, an denen die tägliche Arbeit sich zu orientieren habe – ganz nach der Devise: „Mit Menschen – für Menschen“. 

Frank Schäfer vom Ludwigsburger Büro BS-Ingenieure, das im Auftrag der Stadt Filderstadt gemeinsam mit dem Büro Praxl + Partner den MEP-Prozess begleiten wird, stellte den MEP-Ablauf vor. 
Den Abschluss bildete der offene Austausch mit der Bürgerschaft.

Verkehrserhebungen (Juli 2015)


Um Aussagen über die Verkehrsbeziehungen und Verkehrsbelastungen zu erhalten, wurden im Juli 2015 Verkehrsteilnehmer an 13 Befragungsstellen nach Ihrem Start- und Endpunkt befragt und die Abbiegeströme an 47 Knotenpunkten gezählt.

 
Wir danken den 224 Schülern für ihre Unterstützung.

Kontakt

Stadtplanung und Stadtentwicklung
Uhlbergstraße 33
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-6 44
Fax (07 11) 70 03-77 95
Herr Brugger
Telefon (07 11) 70 03-6 45
Fax (07 11) 70 03-77 95
Aufgaben:

Verkehrsplanung, Mobilitätsentwicklungsplanung