Startseite   -  Service bieten   -  Filderstadt auf Klimakurs   -  Klimafolgen und Anpassung   -  Grüne Infrastruktur   -  Gärtnern ohne Torf

Gärtnern ohne Torf

Moore - die CO2-Speicher unserer Erde

Zur Gartensaison wird in Gartencentern und Baumärkten wieder säckeweise Blumen- und Pflanzenerde angeboten und viele Gartenbesitzer greifen wie gewohnt zu. Was aber die wenigsten wissen: Die meisten Produkte bestehen überwiegend aus TORF – der Stoff, aus dem die Moore sindWas ist am Torfabbau so umweltschädlich?Beim Abbau von Torf werden Moore, deren Entstehung Jahrhunderte bis Jahrtausende gedauert hat, entwässert. Dabei wird nicht nur der Lebensraum seltener Tiere und Pflanzen zerstört. Es entweichen auch erhebliche Mengen an CO2, die im Moor gebunden sind, in die Atmosphäre was den Klimawandel beschleunigt. Moore bedecken weltweit zwar nur 3 % der Landfläche, speichern aber doppelt so viel Kohlenstoff wie alle Wälder unserer Erde. Sie sind also entscheidend für ein intaktes Klima. Heimische Bäume, Sträucher und Blumen pflanzen
Bei der Pflanzung von Bäumen und Sträuchern ist das Beimischen gekaufter Erde meist nicht nötig, denn die Qualität der Filderstädter Böden ist äußerst hochwertig und bietet alle Nährstoffe für ein gesundes Wachstum.
Zur Verbesserung des Bodens im Gartenbeet eignet sich kostenloser Kompost von den Wertstoffhöfen in Bonlanden Eichholz oder Stetten.
Diese Filderstädter Händler bieten 100% torffreie Pflanz-, Blumen- und Anzuchterde an:

Haben wir jemanden vergessen? Dann lassen Sie es uns wissen!

Kontakt

Umweltschutzreferat
Uhlbergstraße 33
70794 Filderstadt
Telefon 0711 7003-648
Fax 0711 7003-7793
Frau Dr. Kostrewa

Klimaschutzmanagerin

Telefon 0711 7003-676
Fax 0711 7003-7793